Hot-Stone-Massage

Ich liebe es!!!
Die Massage mit den schwarzen Steinen bietet mir eine besondere Möglichkeit Ihnen Entspannung zu verschaffen. Fühlen Sie diese angenehme Berühung und den ersten warmen Schauer gefolgt von intensiven „Eindrücken“.
Für diese Warmsteinmassage werden traditionell schwarze Lavasteine verwendet, welche eine höhere Wärmespeicherkapazität gegenüber anderen Steinen besitzen. Die Steine werden in einem Wasserbad (Heater) erhitzt auf ca. 60°C. Sie benötigen eine Weile bis sie auch im Inneren die Temperatur bekommen, speichern diese dann aber auch geraume Zeit bzw. geben sie nach und nach ab.
Dieses Special eignet sich für die Rücken- oder Teilkörpermassage und besonders für den ganzen Körper. Die Dauer der Anwendung und der Preis (10-15€ Aufpreis) hängt demnach von der jeweiligen Kombination ab.
Die Massage mit den Steinen hat sowohl für den Kunden, als auch für den Masseur einige Vorteile im Gegensatz zur klassischen Massage:
zunächst einmal die thermische Tiefenwirkung der Steine und die Möglichkeit ohne Überbeanspruchung der Fingergelenke in besondere „Tiefen“ der Muskulatur gezielt durchzudringen.
Die Steine können wie eine Wärmepackung an vielen Stellen des Körpers plaziert werden, sowohl auf als auch unter dem Kunden.
Beispielsweise werden die Steine für eine Ganzkörpermassage zunächst in einer bestimmten, einzeln auf den Kunden abgestimmten Art und Weise auf der Liege plaziert (Layout) und ggf. mit einem Handtuch bedeckt. Anschließend macht es sich die Person darauf gemütlich! Ja, das funktioniert!
Nach kurzer, ungewohnt harter und heißer Lage, passt sich der Körper und die Liege den Steinen an und man spürt nur noch die wohltuende Wärme. Anschließend können auf der Oberseite noch Steine plaziert werden z.B. auf einer Decke. So können auch zu Beginn sehr heiße Steine abkühlen ohne unangenehm heiß aufzufallen.
Gerne gebe ich auch Steine in die Hände oder wickle Füße mit Steinen in eine Decke ein. Angenehm warme Steine kann man auch in die Socken stecken. Durch die eigene Körperwärme kühlen die Steine bei direktem Hautkontakt nicht unangenehm aus.
Die Steine haben verschiedene Größen und Formen, ich suche mir immer gern ähnlich aussehende Steine für die beidseitige Arbeit aus. Für einige Körperpartien passen sich gezielt ausgewählte Steine förmlich an.
Streichungen auf dem Körper lassen die Steine schneller abkühlen, so kann man mit mehr Geschwindigkeit auch gefühlt zu heiße Steine einsetzen und ein einzigartiges Wohlgefühl erzeugen. Erkaltete Steine werden durch wärmere ersetzt. Das wichtigste ist die Massage mit den Steinen!
Natürlich hat die Steinmassage auch ihre Grenzen. Bestimmte Knetungen und für einige andere Techniken sind die Steine eher hinderlich. Aber es hindert mich natürlich nichts daran, diese Dinge im Anschluß oder zwischendurch ohne Steine einzubauen, also ein Komplettpaket.
Die Arbeit mit den heißen Steinen erfordert von mir einen Mehraufwand und ein paar Begebenheiten am Massageort. Ich benötige zum einen Platz für den Heater (möglichst hitzefest), sowohl Wasser und Strom für den Heater und natürlich eine Vorlaufzeit bzw. Nachbearbeitungszeit (Abkühlen und Zusammenräumen). Es erfordert eine gewisse Logistik, die Steine immer mit der geeigneten Temperatur während der ganzen Massage bereit zu haben und zu halten.